Forschungskooperation zwischen Vivoryon und Fraunhofer IZI

Vivoryon Therapeutics AG ist eine Forschungskooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie (IZI) eingegangen und hat entsprechende Patente für einen Meprin-Proteaseinhibitor und eine Testplattform vom Institut erworben. Unter der Leitung von PD Dr. Stephan Schilling wird die Abteilung für Wirkstoffbiochemie und Therapieentwicklung mit Vivoryon zusammenarbeiten, um erstklassige niedermolekulare Meprin-Inhibitoren zu entwickeln. Diese Zusammenarbeit wird Vivoryons Fachkenntnisse bei der Umsetzung der Grundlagenforschung in marktfähige niedermolekulare Therapeutika mit dem Fokus der Abteilung auf die Entdeckung und Entwicklung neuer Therapeutika kombinieren, die auf mutmaßlich pathologische posttranslationale Modifikationen abzielen.

„Die vom Fraunhofer IZI erworbenen Patente erweitern unser derzeitiges Portfolio an Arzneimittelentwicklungen und versetzen uns in eine führende Position, um das volle Potential von Meprin-Proteasehemmern auszuschöpfen", erklärt Michael Schaeffer, CBO der Vivoryon Therapeutics AG (ehem. Probiodrug AG). "Durch die Zusammenarbeit mit Dr. Schilling und seinem Team werden wir Meprin-Inhibitoren sehr schnell in Richtung klinischer Tests bei Indikationen wie fibrotischen Erkrankungen oder Krebs weiterentwickeln", so Schaeffer weiter.

Benutzeranmeldung

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.