Fraunhofer IMWS unter innovativsten Unternehmen Deutschlands in »Capital«-Ranking

Das Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS in Halle (Saale) gehört zu den innovativsten Unternehmen und Forschungseinrichtungen in Deutschland. In eine entsprechende Bestenliste des Wirtschaftsmagazins »Capital«, die in Zusammenarbeit mit dem Statistikportal Statista erstellt wurde und auf Befragungen unter Branchen- und Innovationsexperten beruht, hat es auch das Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik CSP geschafft.

»Nur, wer seine Produkte und Dienstleistungen permanent verbessert, hat eine dauerhafte Chance auf Erfolg. Genau bei diesem Ziel unterstützen wir unsere Auftraggeber. Ich freue mich deshalb sehr über diese Auszeichnung, denn sie zeigt, dass wir bei unseren Kunden als Partner geschätzt werden und zugleich in der Lage sind, selbst wichtige Innovationsimpulse zu geben«, sagt Prof. Matthias Petzold, kommissarischer Leiter des Fraunhofer IMWS.

Die rund 330 Mitarbeitenden des Instituts sind für industrielle Auftraggeber unter anderem aus der Mikroelektronik, der Kunststofftechnik, der Photovoltaik, der chemischen Industrie, der Energietechnik, dem Automobilbau oder dem Flugzeugbau tätig. In gemeinsamen Projekten entwickeln sie Lösungen vor allem für eine verbesserte Materialeffizienz. Die besondere Expertise der Fachleute aus Halle ist es, Werkstoffe und ihr Einsatzverhalten bis auf die Mikro- und Nanoebene zu analysieren. Aufbauend auf dieser Kenntnis bis ins kleinste Detail lassen sich Zuverlässigkeit, Sicherheit, Lebensdauer und Funktionalität von Materialien steigern. Zudem können neue Materialien mit bisher unerreichten Eigenschaften und einer passgenauen Performance für spezifische Anwendungen entwickelt werden. 

In der Bestenliste »Deutschlands innovativste Unternehmen 2020« sind insgesamt 442 Unternehmen und Forschungseinrichtungen berücksichtigt, verteilt auf 20 Branchen. Drei davon kommen aus Sachsen-Anhalt, die Fraunhofer-Gesellschaft ist mit insgesamt elf Instituten und Einrichtungen vertreten. Die Liste basiert auf Online-Befragungen unter mehr als 3000 Branchen- und Innovationsexperten, etwa führenden Vertretern innovationspreisgekrönter Unternehmen. Ausgezeichnet wurden Firmen, die in ihrer Branche von diesen Fachleuten überdurchschnittlich häufig empfohlen wurden. Das Fraunhofer IMWS und das Fraunhofer CSP wurden dabei der Kategorie »Energie und Umwelt« zugeordnet. 

Bild: © Fraunhofer IMWS

Mit hochauflösenden Methoden schauen die Forscherinnen und Forscher ins Innere von Materialien und entwickeln so Lösungen für mehr Zuverlässigkeit und neue Werkstoffeigenschaften.

Benutzeranmeldung

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.