Serymun Yeast weiht Labore im Technologiepark ein

Mit der offiziellen Einweihung ihrer Labors und Arbeitsräume im Bio-Zentrum Halle nimmt die serYmun Yeast GmbH am heutigen 22. August ihre operative Tätigkeit auf. Basierend auf einem in Halle entwickelten Konzept zur Herstellung von Tierimpfstoffen hat die Tochtergesellschaft der Serumwerk Bernburg AG sich vorgenommen, neuartige, effiziente und kostengünstige Impfstoffe für die Veterinärmedizin zu entwickeln und zu vertreiben.

„Mit dieser Investition in eine neue Technologie möchten wir den Weg zur prophylaktischen Vermeidung von Krankheiten unserer Nutztiere beschreiten und damit zur Reduktion der Verwendung von Antibiotika in der Tierhaltung beitragen", erklärt Frank Kilian, Vorsitzender des Vorstands der SWB. "Damit setzen wir konsequent unsere Unternehmensstrategie um. Die neuartige Technologie, die bisher in der Veterinärmedizin noch nicht verwendet wird, zeigt deutliche Vorteile gegenüber bisherigen, auch gentechnologisch entwickelten Impfstoffen.

"Mit unserem Konzept wird es möglich sein, Tiere vor Erkrankungen zu schützen, gegen die es bisher noch keinen Impfschutz gab", betont der Geschäftsführer Dr. Wilhelm v. Trott zu Solz. "Das wird große Vorteile für Tierärzte, Landwirte und die Tiere selber bringen." Die Innovation aus Sachsen-Anhalt soll später auch in der Region produziert und weltweit vertrieben werden. Zufrieden zeigt sich die Geschäftsführung auch darüber, dass es gelungen ist, am Standort ein erfahrenes und motiviertes Team zusammenzustellen, dass nun im Technologiepark Weinberg Campus ideale Arbeitsbedingungen vorfindet.

Zur Webseite des Unternehmens

Benutzeranmeldung

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.