Michael Berke

Geschäftsführer, HAL-Dent Zahntechnik GmbH

Michael Berke

Herr Berke, können Sie sich und Ihr Unternehmen bitte kurz vorstellen!

Ich bin Michael Berke und führe ein erfolgreiches Dentallabor auf dem Weinberg Campus mit derzeit über 80 Mitarbeitern. Wir sind stolz darauf, dass wir damit zu einem der größten Labore im Raum Mitteldeutschland zählen. Unsere Intention ist es, unsere Unternehmenswerte "herzlich, leistungsstark und richtungsweisend" täglich umzusetzen, uns stetig weiterzuentwickeln und zu verbessern. So bedeutet beispielsweise "richtungsweisend", dass wir heute unseren Zahnersatz zu 60 Prozent digital in unserem eigenen Fräszentrum auf dem Campus fertigen. Uns ist eine qualitative, zeitgemäße Arbeitsweise sehr wichtig, der Spaß und die Leidenschaft am Beruf immer im Fokus. Dafür bilden wir uns stetig fort und organisieren Seminare für unsere Zahnärzte und deren MitarbeiterInnen. Das alles spüren unsere Kunden. Auch deshalb sind wir stolz und können ca. 120 Zahnarztpraxen zu unseren Auftraggebern zählen.

Welchen unternehmerischen Impact sehen Sie für Ihre Produkte/Ihre Dienstleistungen?

Meine Energie gehört meiner Firma, die ich mit Stolz führe und stetig vergrößert habe, mit einer klaren Strategie und Positionierung, die Erreichung meiner selbst gesetzten Ziele unternehmerisch zu verwirklichen und die maßgebende Weiterentwicklung der technischen Möglichkeiten im Bereich des Zahnersatzes voranzutreiben. 

Welche Vorteile bietet Ihnen der Standort Weinberg Campus? Was schätzen Sie am Weinberg Campus?

Ich sehe die Vorteile in der sehr attraktiven und wertstabilen Lage am Innovationsstandort Weinberg Campus, sehr guten Parkmöglichkeiten, einer grünen und ruhigen Lage und der guten Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Was wünschen Sie sich aus Unternehmersicht und aus ganz persönlicher Perspektive für den Weinberg Campus? Wie sollte der Campus in 20 Jahren aussehen?

Aus Unternehmersicht hoffe ich auf die Beständigkeit des größten Technologieparks in Mitteldeutschland mit einer optimalen, wissenschaftsnahen Infrastruktur, der zur wirtschaftlichen Entwicklung der ganzen Region auch durch Förderung zur Ansiedlung und Entwicklung junger, technologieorientierter Unternehmen beiträgt. Darüber hinaus wünsche ich mir noch mehr internationale Anerkennung und Unterstützung des Innovationsstandortes, da hier Wirkstoffe, Therapien und Methoden entwickelt werden, die in der ganzen Welt zum Einsatz kommen. 

Persönlich bin ich stolz, ein Teil des Standortes zu sein und hoffe, dass die optische Gestaltung und Grünflächen am Campus erhalten bleiben. Ich hoffe sehr, dass der Campus auch noch in 20 Jahren so gepflegt und grün aussieht und freie Flächen für das ökologische Gleichgewicht erhalten bleiben. Die vielen Grünflächen und Bäume sind eine Wohltat für das Auge und tragen nicht unwesentlich zum Erholungswert bei. Viele unserer MitarbeiterInnen nutzen gern ihre Pausen zum Verweilen und für einen Spaziergang in den Weinbergwiesen.

Fällt Ihnen eine Begebenheit ein, die Sie mit dem Weinberg Campus verbinden?

Als wir am 08. März 2018 mit unserem Dentallabor an den Weinberg Campus gezogen sind, hat mein langjähriger Mitarbeiter Matthias Lüdtke nach dem für alle sehr nervenaufreibenden und anstrengenden Umzug als letzten Akt die HAL-Dent Fahne am Fahnenmast  gehisst. Meine Belegschaft hat diesen Moment aus den Fenstern unserer neuen Räume mit verfolgt und applaudiert. Das war ein sehr symbolischer und emotionaler Moment, an den ich sehr gerne zurückdenke. 

(Das Gespräch wurde im August 2020 geführt.)

Michael Berke

HAL-Dent Zahntechnik GmbH

Daniel-Vorländer-Straße 6
06120 Halle (Saale)

Telefon: 0345 5252710
Fax: 0345 5252752
E-Mail: info@hal-dent.de

Benutzeranmeldung

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.