Foto: Fraunhofer IMWS/M. Deutsch

Fraunhofer IMWS als eines der innovativsten Unternehmen Deutschlands ausgezeichnet

In der Bestenliste »Deutschlands innovativste Unternehmen« ist das Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS, ansässig im Technologiepark Weinberg Campus, zum vierten Mal in Folge ausgezeichnet worden. Auch das Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik CSP ist mit Höchstwertung in diesem Ranking vertreten, das vom Wirtschaftsmagazin »Capital« in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsdienstleister »Statista« erstellt wird und auf Befragungen unter Branchen- und Innovationsfachleuten beruht.

"Ich freue mich sehr über die Auszeichnung. Sie zeigt die starke Position unseres Instituts im Forschungsmarkt und bestätigt, wie wichtig die Beiträge sind, die wir für unsere Auftraggeber leisten. Die aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen machen deutlich, wie wichtig anwendungsorientierte Forschung für die Gestaltung unserer Zukunft ist, vom Bewältigen der Corona-Pandemie über das Gelingen der Energiewende bis hin zum Erschließen der Möglichkeiten der Digitalisierung. Wir unterstützen Unternehmen dabei, durch Innovationen wettbewerbsfähig und resilient zu sein", sagt Prof. Dr. Erica Lilleodden, Leiterin des Fraunhofer IMWS.

Die knapp 350 Mitarbeitenden des Instituts bieten exzellentes Know-how in mikrostrukturbasierter Diagnostik und Technologieentwicklung für innovative Werkstoffe, Bauteile und Systeme, womit sie die beschleunigte Entwicklung neuer Materialien und eine verbesserte Ressourceneffizienz möglich machen. Für Partner in der Industrie und öffentliche Auftraggeber erforschen sie Fragen der Funktionalität und des Einsatzverhaltens sowie der Zuverlässigkeit, Sicherheit und Lebensdauer von Werkstoffen, die in Märkten wie der Elektronik, der Kunststofftechnik, der chemischen Industrie, der Energietechnik und Photovoltaik, dem Gesundheitsbereich oder dem Automobilbau und der Verkehrstechnik zum Einsatz kommen.

Das Fraunhofer IMWS hat es seit 2019 stets ins Ranking der innovativsten Unternehmen Deutschlands geschafft und im Bereich »Energie und Umwelt« erneut die Bestbewertung von fünf Sternen erreicht. Ebenfalls berücksichtigt ist das Fraunhofer CSP, das gemeinsam vom Fraunhofer IMWS und dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE betrieben wird. Beide Einrichtungen erhielten auch in den einzelnen Unterkategorien, in denen die Anzahl der Empfehlungen, die Innovationsbereiche und die Empfehlungsgründe bewertet wurden, jeweils fünf Sterne. Ausschlaggebend für die Bewertung waren die Aussagen von mehr als 3500 Expertinnen und Experten, die für die Studie befragt wurden. Insgesamt wurden 470 Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus 20 Branchen im Ranking »Deutschlands innovativste Unternehmen 2022« berücksichtigt.

Foto: © Fraunhofer IMWS / Michael Deutsch / Mit hochauflösenden Geräten gewinnen die Mitarbeitenden des Fraunhofer IMWS Erkenntnisse über die Beschaffenheit von Werkstoffen und können so beispielsweise Materialien für die Wasserstoffwirtschaft leistungsfähiger und zuverlässiger machen.

User login

Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.