Identme, Foto: M. Deutsch

Zweite Klasse des Weinberg Campus Accelerators präsentiert Ideen

Nach vier Monaten Workshops und Coachings hieß es in der letzten Woche: Bühne frei für die Abschlusspitches der zweiten Klasse des Weinberg Campus Accelerators.

IdentMe (Foto, links oben), ein Startup, das sich aktuell im Technologiepark Weinberg Campus angesiedelt hat, präsentierte seine Idee, wie die Planung von Bauvorhaben gemäß Naturschutzgesetz effizienter realisiert werden kann. Mit Hilfe ihres molekularbiologischen Nachweises von geschützten Tieren kann die Vorhersagegenauigkeit bei immenser Zeitersparnis im Vergleich zu konventionellen Sichtungen erhöht werden.

Das Team von NexCube hingegen möchte mit seinem System die Automatisierung im Labor vorantreiben, damit handschriftlich geführte Laborbücher bald der Vergangenheit angehören. Momentan ist das Team auf der Suche nach Pilotkunden.

Beide Teams haben im Laufe der Acceleratorklasse ihre Startups gegründet.

Als letztes pitchte das US-amerikanische Team von Fitz & Coe seine Armbanduhr mit integriertem UV-Licht zur Desinfektion. Während der vergangenen Monate wurde intensiv am Geschäftsmodell und Prototyp gefeilt, beides konnte erstmalig zum Abschlussevent des Accelerators vorgeführt werden.

Als Zuschauer*innen mit dabei waren Vertreter*innen von bmp ventures, Wacker Biotech, Stadtwerke Halle und Tower PR. 

Am 23. September 2021 haben alle Teams mit Kapitalbedarf beim Investforum Pitchday die Möglichkeit, ihre Ideen vor nationalen und internationalen Investoren zu präsentieren.

Foto: Patricia Holm, IdentMe GmbH (M. Deutsch, trendblende.de)

 

User login

Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.